Moderne Diagnostik in der Allgemeinmedizin

Moderne diagnostik in der allgemeinmedizin

Wir hatten ja letztens zu unserer Veranstaltung eingeladen. Alleine der Titel war wohl schon so spannend, dass sich trotz des schönen Wetters, an der Erklärung interessierte Menschen eingefunden hatten. Ja, was hat es denn nun auf sich mit “Moderne Diagnostik in der Allgemeinmedizin”?
Als Allgemeinmediziner wird man irgendwie immer ein klein wenig belächelt. Wir werden oft mit dem fernsehtauglichen Hausarzt/Landarzt gleich gesetzt. Schließlich kümmert sich Kollege im TV ja wie aus dem Definitionsbuch heraus geschält um seine ihm anvertrauten Patienten – inklusive Hörrohr und Taschenlampe:

„Das Gebiet Allgemeinmedizin umfasst die lebensbegleitende hausärztliche Behandlung und Betreuung von Menschen jeden Alters bei jeder Art von Gesundheitsstörung. Dazu gehören die Vorbeugung, (Früh-)Erkennung, konservative und interventionelle Behandlung sowie Rehabilitation und Nachsorge von bestehenden oder drohenden Gesundheitsstörungen unter Berücksichtigung der biologischen, psychischen und sozialen Dimensionen der gesundheitlichen Leiden, Probleme oder Gefährdungen. Das Gebiet umfasst auch die patientenzentrierte Integration der medizinischen, psychischen und sozialen Hilfen, die Vorsorge, die Gesundheitsberatung und die interdisziplinäre Koordination der an der gesundheitlichen Betreuung beteiligten Personen und Institutionen sowie die medizinische Kompetenz zur Entscheidung über das Hinzuziehen anderer Ärzte und Angehöriger von Fachberufen im Gesundheitswesen.“ (Quelle: Bundesärztekammer)

Eine wahrlich fulminante Erklärung. Oder einfach ausgedrückt: Wir Allgemeinmediziner sind für das Ganze da! Den kompletten Menschen. Mit Innen- und Außenwelt. Ist doch verständlich, dass wir uns da auch gerne Unterstützung rein holen, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Puzzlestück um Puzzlestück tragen wir zusammen. Mit bewährten und modernen technischen Mitteln. Als Erweiterung unserer Sinnesorgane. Als Booster mit einer schnelleren Auswertung als wir Menschen es könnten.

Moderne Diagnostik in der Allgemeinmedizin fängt schon bei der Vorsorge an

Da buchen Sie einen Vorsorgetermin, schließlich empfiehlt das auch jede Krankenkasse/Krankenversicherung. Sie werden akribisch befragt: Nach irgendwelchen Besonderheiten, die seit dem letzten Arztbesuch aufgefallen sind, und falls Sie noch neu in der Praxis sind, auch nach allem, was von Geburt an so mit Ihrem Körper passiert ist. Aber nicht nur das, auch was so in der Familie abgeht krankheitsmäßig und sozial, im Job ….

Das sind die Eckstücke im großen Puzzle. Jetzt geht es an das grobe Sichten und Sortieren. Dabei muss man schon genauer hin schauen und sich der Zusammenhänge im kompletten Organismus bewusst sein. Können Sie Ihrem Allgemeinmediziner verzeihen, dass er sich bei dieser Komplexität sehr gerne solcher Dinge bedient wie Ultraschallgerät, Herz-Echo, Doppler und Blutuntersuchung? Diese modernen diagnostischen Mittel sind die Fern- und Nahbrillen in der Allgemeinmedizin. Sie geben Sicherheit.

Die Reise durch das Innere beginnt

Die Schilddrüse ist der erste Stopp. Schmetterlingsgleich liegt sie vor unserem Blick. Wollen mal schauen, ob die Flügelchen gleich groß sind. Sich kleine Knötchen, die es ab und an mal gibt, nicht einfach so auf Wachstum einstellen. Dank der Technik wird das gleich alles für das nächste Mal eingefroren – in Maß und Bild. Zum Vergleich. Und wenn schon mal in der Gegend, schnell mal auf Kehlkopf, die Speise- und Luftröhre geblickt.

Weiter geht die Reise Richtung Lunge, Zwerchfell, Nieren, Leber, Magen mit Mageneingang und der lieben Gallenblase. Grün und gelb dürfen wir maximal durch den Neidfaktor werden, nicht durch eine Fehlfunktion unserer Organe. Immer schön nach der Größe und der Struktur dieser schauen, denn diese beiden Faktoren eines Organs erzählen dem Mediziner wahre Geschichten.

Kurz mal mit dem Nabel gewackelt bei extrem rausgedrücktem Bauch – da steht doch nix vor, was nicht vorstehen darf? Nächste Kontrolle während einer künstlich hervorgerufenen Hustenattacke in der Leistengegend. Super – alles so, wie es sein sollte.

Woooo – jetzt sind wir schon bei unseren meterlangen Darm, verschlungen liegt er da. A bisserl genauer schauen wir da aber schon noch mal hin: Darmwände angeschwollen oder verdickt? Haben sich Ausbuchtungen entwickelt? Oder irgendwas verengt?

Bei den Mädels kurz auf Gebärmutter und Eierstöcke gelinst, bei den Jungs noch die Prostata besucht – Messung inklusive. Die soll schön klein und rund aussehen.

Sehr interessiert ist der Schallkopfführer an den Verzweigungen der großen Schlagadern. Ganz nach dem Motto: Kalkablagerungen sind immer doof – soll kein Krümelchen sichtbar sein.

Quercheck über unser rotes Lebenselexier

Unser Blut erzählt uns viel. Deshalb dürfen bestimmte Informationen nicht fehlen. Und die erhalten unter anderem auch wir Allgemeinmediziner über bestimmte Parameter, die wir so gerne abfragen: Schilddrüsenhormone, Leber- und Nierenwerte, Rote und weiße Blutkörperchen, Entzündungswert CRP. Es gibt – je nach Situation und aus der ausführlichen Anamnese erhaltenen Informationen – wirklich genügend Parameter, die uns Auskunft geben, ob alles okay ist, oder ob wir weiter suchen müssen.

Fachkollegen – angeforderte Spezialeinheit

Sollte tatsächlich etwas gefunden werden, oder nicht ganz koscher sein, ist es für uns nur selbstverständlich die Task Force hinzuzuziehen. Dafür stehen uns die Kollegen aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen mit ihrer Spezialisierung zur Seite.

Aber heute, beim Vorsorgetermin, endet alles mit einem Grinsen beiderseits – und einem Händeschütteln zum Abschied mit den Worten: “Pumperlg´sund san Sia”.

 

, by : Diana C. Bernardi4Praxis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen